Festakt am 30. September 2017 anlässlich unseres 20. Geburtstages

mit dem Motto: „Das Leben geht bis zum Tod“

Die Planungen für unsre Feier zum 20jährigen Jubiläum begannen bereits im Sommer 2016. Örtlichkeit, Ablauf der Feier, Gastredner/in, Musik, Imbiss, Kostenrechnungen, Einladungen, Plakate, Flyer, Gestaltung der Hospizzeitungen usw., all das musste geplant, entworfen, diskutiert und organisiert werden. Mit vereintem Engagement und Elan klappte der Vorlauf prima.

Dann, am Samstag dem 30. September 2017, war es soweit. Zur großen Freude aller Aktiven der Hospizinitiative folgten etwa 270 Besucher unsrer Einladung. Schnell füllten sich sämtliche Bänke der Michaeliskirche, so dass noch beim Glockenläuten diverse Stuhlplätze eingerichtet werden mussten.

Das Trio „TriBunt“ rahmte musikalisch beschwingt die Geburtstagsfeier und unsre langjährige Vorsitzende, Brigitte Maas, eröffnete mit einer feierlichen Ansprache den Festakt.
Zu dieser Zeit saß der von Bremen anreisende Festredner, Dr. Henning Scherf, nach Schwierigkeiten der Bahn, immer noch im Taxi von Hamburg nach Eutin. Nun musste improvisiert werden. Kurzerhand wurde die stellvertretende Koordinatorin des SAPV Malente und langjährige Hospizbegleiterin, Birgit Stender, spontan ans Mikrofon gebeten, um aus der Praxis der Sterbebegleitung im häuslichen Bereich zu erzählen, was ihr auch äußerst anschaulich und einfühlsam gelang. Bedauerlicherweise funktionierte in der Michaeliskirche die Mikrofonanlage nicht gut, so dass von vielen Plätzen die Rede akustisch kaum verstanden werden konnte. Wie in einer Hospizbegleitung musste mit viel Empathie aus wenigen Worten, Mimik und Gesten die Aussage eher intuitiv erfasst werden.

Große Erleichterung als der geladene Festredner verspätet eintraf. Nur leider blieb auch bei seinem engagierten, lebensbunten Vortrag die gestörte Akustik ein gravierendes Problem. Trotz dieser Schwierigkeiten blieben die meisten Gäste. Bei einem abschließenden geselligen Imbiss im Vorraum der Kirche, musikalisch untermalt von TriBunt, klang unser Festakt doch in feierlicher Stimmung aus.
Ein sehr herzliches Dankeschön an all unsre Gäste, unsre Kooperationspartner der Sankt Michaeliskirche, der Gruppe TriBunt und ganz besonders an Herrn Dr. Henning Scherf, der trotz Stress und Strapazen in bewundernswerter, frohen Lebendigkeit seinen Vortrag hielt.
Persönlich möchte ich mich sehr, sehr herzlich bedanken:
Bei der besten Vorsitzenden die dem Verein passieren konnte, Brigitte Maas, die immer weiß was zu tun ist und die Ruhe bewahrt,
bei dem engagierten geschäftsführenden Vorstand, dem Gesamtvorstand und den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen, bei allen Begleiterinnen und Begleitern.

Elisabeth Schreckenberg

Auch die Presse berichtete:

Lübecker Nachrichten Online

Ostholsteiner Anzeiger vom 1.10.2017

Ostholsteiner Anzeiger vom 28.9.2017