Wie können wir in der Trauer begleiten? – Eutiner Hospizgespräche am 16. November 2017

An diesem Abend stellen sieben der insgesamt 11 Frauen des Trauerbegleiterteams sich und ihre Aufgabenbereiche vor. Alle 11 sind qualifizierte Trauerbegleiterinnen, vier haben sich darüber hinaus auf die Begleitung von Kindern und Jugendlichen spezialisiert.

„Wie können wir in der Trauer begleiten? – Eutiner Hospizgespräche am 16. November 2017“ weiterlesen

Festakt am 30. September 2017 anlässlich unseres 20. Geburtstages

mit dem Motto: „Das Leben geht bis zum Tod“

Die Planungen für unsre Feier zum 20jährigen Jubiläum begannen bereits im Sommer 2016. Örtlichkeit, Ablauf der Feier, Gastredner/in, Musik, Imbiss, Kostenrechnungen, Einladungen, Plakate, Flyer, Gestaltung der Hospizzeitungen usw., all das musste geplant, entworfen, diskutiert und organisiert werden. Mit vereintem Engagement und Elan klappte der Vorlauf prima.

„Festakt am 30. September 2017 anlässlich unseres 20. Geburtstages“ weiterlesen

Stammtisch für Trauernde und Trauercafé

An jedem letzten Mittwoch eines Monats bieten die Hospizinitiativen Eutin/Plön einen Stammtisch für Trauernde, im Brauhaus Eutin (1. Etage) an. Er beginnt nach der Sommerpause wieder am 27. September um 19 Uhr, so dass auch Berufstätige bequem daran teilnehmen können. Ausgebildete Trauerbegleiterinnen stehen ihnen dort zur Seite.

„Stammtisch für Trauernde und Trauercafé“ weiterlesen

Annegret Pistol erhält Ehrennadel des Kreises

Annegret Pistol (r.) bei der Verleihung der Ehrennadel des Kreises. Brigitte Maas gratulierte.

Die Hospizinitiative Eutin e.V. freut sich sehr, dass unsere Vorstandsfrau Annegret Pistol für Ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit mit der Ehrennadel des Kreises ausgezeichnet wurde.

Wir gratulieren Ihr recht herzlich und auch wir danken für das große Engagement.

Die ausführlichen Berichte über die Verleihungszeremonie im Eutiner Schloss können unter diesen links nachgelesen werden:
Kreis Ostholstein
LN Online
Ostholsteiner Anzeiger
Reporter Fehmarn
Reporter Timmendorf

Krise am Lebensende – Wie kann Hospizbegleitung helfen? – Eutiner Hospizgespräche am 16. Februar 2017

mit der langjährigen Hospizbegleiterin und Krankenschwester Birgit Stender. Für viele Menschen ist die Arbeit eines ambulanten Hospizdienstes schlecht vorstellbar. Wie können Sterbebegleiter als fremde Menschen in der Sterbesituation tatsächlich einen günstigen Einfluss auf die kranke sterbende Person und die Menschen in der Umgebung ausüben, womöglich auch noch in schwierigen oder kritischen Momenten. Diese Interventionen wurden auf eindrucksvolle Weise von der Referentin vorgestellt.