Gemeinsames Frühstück für Trauernde

Ab November 2017 bieten wir an jedem ersten Sonntag im Monat für trauernde Menschen ein gemeinsames „Sonntags-Frühstück“ an. Dies Angebot gilt besonders für Trauernde, die an den übrigen Wochentagen nicht die Möglichkeit haben, die anderen Angebote der Trauerarbeit wahrzunehmen. Es soll insbesondere Gelegenheit zum Austausch, zum Gespräch und gegebenenfalls Zugang zur Hilfe durch die Hospizinitiative gegeben werden.

Das erste „Sonntags-Frühstück für Trauernde“ findet am 05. November 2017 zwischen 09:30 und 11:30 Uhr in den Räumen der Hospizinitiative Eutin in der Albert-Mahlstedt-Straße 20 statt.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich bis zum Donnerstag davor über das Trauertelefon 04521- 40 18 82 (AB).

Die Trauerbegleiterinnen empfehlen: „Wenn Ihre Umgebung schon wieder zum normalen Alltag zurückgekehrt ist, Sie selbst aber noch sehr trauern, dann kann ein Austausch mit Gleichgesinnten unterstützend sein. Gemeinsam wollen wir es uns schmecken lassen, wollen uns unterhalten oder schweigen, lachen oder weinen – eben so wie uns zu Mute ist.“
Auch dieses Angebot ist kostenlos und wird von Ehrenamtlichen getragen.

Alle ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen der Hospizinitiative unterliegen stets der Schweigepflicht.

Eutiner Hospizgespräche 2017

Auch im Jahr 2017 finden unsere Eutiner Hospizgespräche wieder statt. Aus Anlass unseres 20. Geburtstages in diesem Jahr beschäftigen wir uns im Rahmen dieser Gespräche mit Aspekten unserer Arbeit in der Sterbe- und Trauerbegleitung:

16.02.2017 Krise am Lebensende – Wie kann Hospizbegleitung helfen?
16.03.2017 Wieviel Tod kann ein Begleiter tragen?
15.06.2017 Wie komme ich zur Hospizbegleitung?
16.11.2017 Wie können wir in der Trauer begleiten?

Die Gespräche finden jeweils Donnerstags um 19.30 Uhr in der Kreisbibliothek Eutin statt und stehen allen Interessierten offen. Ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben, Spenden zur Unterstützung unserer Arbeit sind aber gern gesehen.