Suizid – was tust du mir damit an? – Eutiner Hospizgespräche am 16. Juni 2011

Regelmäßig bietet die Hospizinitiative Eutin in der Kreisbibliothek Hospizgespräche an mit der Zielsetzung, verschiedene Themen die mit Tod und Sterben zu tun haben, in der Öffentlichkeit zu diskutieren. Diese Gespräche sollen informieren, aber auch Denkanstöße und Hilfestellung geben. So fand u.a. auch am 16.06.11 eine gut besuchte Veranstaltung zu dem Thema. „Suizid – was tust du mir damit an?“ mit dem Referenten Dr. Wolf-Rüdiger Jonas statt.

Dr. Jonas ist Psychiater und arbeitet als leitender Arzt in der Fachklinik Heiligenhafen. Er betreut Patienten, die einen Suizid versucht oder angedroht haben. Er zeigte in Statistiken, dass die größte Häufung der Menschen, die den Weg der Selbsttötung wählen, Männer im höheren Lebensalter sind. Bei den Suizidversuchen sind es vor allem die jüngeren Frauen, die statistisch auffallen.

„Suizid – was tust du mir damit an? – Eutiner Hospizgespräche am 16. Juni 2011“ weiterlesen

Altern als Lebenskunst – Eutiner Hospizgespräche am 17. März 2011

Am Donnerstag, 17. März 2011 sprach Prof. Friedhard Zastrow, Theologe und Psychotherapeut, Vorsitzender der Hospizinitiative Plön, über das Thema „Altern als Lebenskunst – von negativen Altersbildern zur Würde des Alters“ Die Hospizinitiative Eutin gab Gelegenheit, mit diesem Thema ins Gespräch zu kommen, da das Altern ein unmittelbar benachbarter Gesichtspunkt von Hospizarbeit ist.

„Altern als Lebenskunst – Eutiner Hospizgespräche am 17. März 2011“ weiterlesen

Film-Matinee: „Ob ihr wollt oder nicht“

Mit dem neu erworbenen Beamer, den die Sparkasse Holstein mitfinanziert hat, wurde im November 2010 der Film „Ob ihr wollt oder nicht“ mit Senta Berger, Christiane Paul, Julia-Maria Köhler & Jan Gregor Kremp uva. in der „Alten Hofapotheke“ der Sparkasse Holstein in Eutin gezeigt.

Zum Inhalt: Laura, Ende 20 und die jüngste von vier Schwestern, hat Krebs, bricht die Chemotherapie ab und kehrt in ihr Elternhaus zurück, wo sie mit ihren Eltern und ihren drei unterschiedlichen Schwestern aufeinandertrifft. Das Ziel der Familie: Laura zur Wiederaufnahme der Behandlung zu bewegen – und dann schnell wieder weg, haben sie sich doch eigentlich überhaupt nichts zu sagen… 

Nach der Filmvorführung wurde in einem engagierten Gespräch der ZuschauerInnen die im Film gezeigte Problematik, auch mit der Fragestellung des Wunsches nach Sterbehilfe, beleuchtet.

Brigitte Maas

Gospelkonzert anlässlich des Internationalen Hospiztages

Gospelchor „Voice-Company“ sang für die Hospizinitiative Eutin

Mitreißende Lieder und bewegende Klänge konnten die vielen Gospel- und Hospizfreunde in der vollbesetzten Sankt-Marien-Kirche anlässlich des Internationalen Hospiztages, der am 10. Oktober begangen wird, genießen.

Mit Kerzen und dem rhythmischen afrikanischen Gospel „Sana Sananina“ zogen die Sängerinnen und Sänger des Gospelchores „Voice-Company“ der Kreismusikschule und der VHS Eutin ein und brachten ein kompaktes Programm mit ausgezeichneten Solisten, einer glänzenden Performance und berührenden Überleitungen durch die routinierte Chorleiterin Gudrun Köppe.

„Gospelkonzert anlässlich des Internationalen Hospiztages“ weiterlesen

Krebs – wie komme ich da durch? – Eutiner Hospizgespräche im Juni 2010

Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten über 40 Teilnehmer die Ausführungen des Onkologen Dr. Gerdt Hübner bei den 3. Eutiner Hospizgesprächen in der Kreisbibliothek Eutin. Hübner berichtete anschaulich unter der Fragestellung „Krebs – wie komme ich da durch“ über die Häufigkeit dieser Erkrankungen und Ursachen der Krebsentstehung. Zahlen zu Behandlungsdaten wurden durch Grafiken verdeutlicht. Durch das Krebsregistergesetz in Schleswig-Holstein liegen detaillierte Informationen für unser Bundesland vor.

Welche Behandlungsmöglichkeiten die moderne Krebstherapie bietet wurde eingängig skizzenhaft dargestellt.

„Krebs – wie komme ich da durch? – Eutiner Hospizgespräche im Juni 2010“ weiterlesen