Ausbildung

Befähigung zur ehrenamtlichen Hospizhelferin/ zum ehrenamtlichen Hospizhelfer

Der Kurs findet an sechs Wochenenden statt mit den Themen Tod und Sterben, Demenz, Schmerztherapie, Trauer, Kommunikation, Patientenverfügung und vielem mehr.

Im Kurs werden die BegleiterInnen nach den Richtlinien der BAG Hospiz (Qualitätsstandard der Bundesarbeitsgemeinschaft Hospiz) von kompetenten und qualifizierten Mitarbeitern auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Der Kurs hat folgende Inhalte:

– Wahrnehmung der physischen, psychischen, spirituellen und sozialen Bedürfnisse des Kranken

– Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse

– Supervision als Kraftquelle

– Gesprächsführung

– Umgang mit Angehörigen

– medizinische und pflegerische Grundsätze

Zu der Ausbildung gehört auch ein Praktikum auf der Palliativstation des Sankt-Elisabeth-Krankenhauses in Eutin, welches von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst terminlich abgestimmt wird.

Die BegleiterInnen nehmen an regelmäßigen Supervisionen teil und nutzen die Fortbildungsangebote der Hospizinitiative.

Die Kosten des Kurses betragen 150 Euro; Ermäßigung ist möglich.

Für weitere Fragen rufen Sie uns an und vereinbaren einen Gesprächstermin mit Frau Wendler unter der Telefon-Nr. 04521 / 790776, Montags und Donnerstags 09:00 – 12:00 Uhr oder per E-mail an info@hospizinitiative-eutin.de.