Gemeinsames Frühstück für Trauernde

Ab November 2017 bieten wir an jedem ersten Sonntag im Monat für trauernde Menschen ein gemeinsames „Sonntags-Frühstück“ an. Dies Angebot gilt besonders für Trauernde, die an den übrigen Wochentagen nicht die Möglichkeit haben, die anderen Angebote der Trauerarbeit wahrzunehmen. Es soll insbesondere Gelegenheit zum Austausch, zum Gespräch und gegebenenfalls Zugang zur Hilfe durch die Hospizinitiative gegeben werden.

Das erste „Sonntags-Frühstück für Trauernde“ findet am 05. November 2017 zwischen 09:30 und 11:30 Uhr in den Räumen der Hospizinitiative Eutin in der Albert-Mahlstedt-Straße 20 statt.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich bis zum Donnerstag davor über das Trauertelefon 04521- 40 18 82 (AB).

Die Trauerbegleiterinnen empfehlen: „Wenn Ihre Umgebung schon wieder zum normalen Alltag zurückgekehrt ist, Sie selbst aber noch sehr trauern, dann kann ein Austausch mit Gleichgesinnten unterstützend sein. Gemeinsam wollen wir es uns schmecken lassen, wollen uns unterhalten oder schweigen, lachen oder weinen – eben so wie uns zu Mute ist.“
Auch dieses Angebot ist kostenlos und wird von Ehrenamtlichen getragen.

Alle ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen der Hospizinitiative unterliegen stets der Schweigepflicht.

Stammtisch für Trauernde und Trauercafé

An jedem letzten Mittwoch eines Monats bieten die Hospizinitiativen Eutin/Plön einen Stammtisch für Trauernde, im Brauhaus Eutin (1. Etage) an. Er beginnt nach der Sommerpause wieder am 27. September um 19 Uhr, so dass auch Berufstätige bequem daran teilnehmen können. Ausgebildete Trauerbegleiterinnen stehen ihnen dort zur Seite.

An diesem Abendtermin kann in zwangloser Atmosphäre sowohl über Nöte und Sorgen des Alltags geredet, als auch einfach zugehört werden. Weinen und Lachen gehören dazu!

Zudem besteht die Möglichkeit Kontakte zu anderen Personen, die sich in gleicher oder ähnlicher Situation befinden, zu knüpfen.

Das Trauercafé findet immer am 1. Dienstag des Monates statt, wird aber im Oktober aus Feiertagsgründen auf den zweiten Dienstag, den 10.Oktober, gewohnt von 15.00 – 17.00 Uhr, verschoben.

Annegret Pistol erhält Ehrennadel des Kreises

Annegret Pistol (r.) bei der Verleihung der Ehrennadel des Kreises. Brigitte Maas gratulierte.

Die Hospizinitiative Eutin e.V. freut sich sehr, dass unsere Vorstandsfrau Annegret Pistol für Ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit mit der Ehrennadel des Kreises ausgezeichnet wurde.

Wir gratulieren Ihr recht herzlich und auch wir danken für das große Engagement.

Die ausführlichen Berichte über die Verleihungszeremonie im Eutiner Schloss können unter diesen links nachgelesen werden:
Kreis Ostholstein
LN Online
Ostholsteiner Anzeiger
Reporter Fehmarn
Bericht im Reporter Eutin auf S. 4

Kinomatinee am 29. Januar 2017: „Der geilste Tag“

Im gut besuchten Binchen-Kino wurde der Film „Der geilste Tag“ gezeigt.

In seiner Tragikomödie aus dem Jahr 2016 lässt der Drehbuchautor und Regisseur Florian David Fitz seine beiden jungen, aber todkranken, Protagonisten auf einer turbulenten Abenteuerreise durch Afrika, filmisch inszeniert als unterhaltsames Roadmovie mit Slapstickeinlagen, zu sich selbst finden.

Der 33jährige Andi (M. Schweighöfer) und der 3 Jahre ältere Benno (F. D. Fitz) treffen in einem stationären Hospiz aufeinander. Da sie wegen ihrer geringen Lebenserwartung nicht mehr rechtlich belangt werden können, beschließen die beiden grundverschiedenen jungen Männer mit gestohlenem Geld auf einer Afrikareise den „geilsten Tag“ ihres Daseins zu erleben.

Trotz teilweise übersteigerter Komik hatte der Film eine gut erkennbare Aussage: mit dem Gefühl, die eigene Lebendigkeit genossen und wirklich gelebt zu haben, lässt sich ein frühes Lebensende besser akzeptieren.

Der Film wurde in der Hoffnung auch ein jüngeres Publikum anzusprechen ausgesucht.

Elisabeth Schreckenberg